Logo ix.mid

ix.mid Software Technologie GmbH – a Dedalus Company

Eupener Straße 70
50933 Köln
Deutschland

www.ixmid.com 

 

Telefon: +49-221-95574-0

vertrieb@osm-gruppe.de

Individuelle Symbole und Markierungen

Donnerstag, 7. April 2022

ix.serv bietet neue Markierungsmöglichkeiten und eine Funktion gegen Patientenverwechslung.

Markierungstypen_Ausschnitt_2.PNG

Ab ix.serv-Version R21.3 können Fachabteilungen eigene Markierungstypen definieren und so ihre Workflows erweitern. Die Markierungen stehen für alle Akteneinträge und für einzelne Laboranalysen zur Verfügung. Mit der neuen Markierfunktion kann beispielsweise der Orthopädie ein Markierungstyp für den orthopädischen Befund zugeordnet werden oder dem Oberarzt eine Markierung für seine Vidierung. Markierungen können global und benutzerdefiniert konfiguriert werden. Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, ganz individuelle Symbole für die Markierungen einzusetzen.

Workflow Konfliktpatient gegen Patientenverwechslung

Mit dem neuen Feature "Konfliktpatient" ab ix.serv-Version R21.3 werden falsche Patientenaufnahmen sicher ausgeschlossen. Alle aus einem Praxissystem neu aufgerufenen Patientendaten werden mit bestehenden verglichen. Durch technische Fehler, simple Verwechslungen oder auch Faktoren wie Umzug oder Heirat kann es zu Differenzen bei den Daten eines Patienten kommen. ix.serv kann jetzt divergierende Daten zu einem Patienten identifizieren und von einem Administrator bewerten lassen. Dieser entscheidet dann über Datenzusammenführung oder Neuanlage eines Patienten.

Bewährt für Abruf und Auswertung: das ix.serv-Laborportal

Bereits seit einigen Jahren bietet ix.serv mit seinem Laborportal ein Modul für den Abruf und die statistische Auswertung von Aufträgen und Befunden. Anwender in der Praxis nutzen das Laborportal wie ein klassisches Laborbuch. Und bei Anwendern in Labor, Klinik oder MVZ hat es sich für das einsenderübergreifende Management von Daten bewährt. Auch der – sogar mehrfache – Befundabruf ist über das Laborportal möglich. Solange noch kein Befund vorliegt, wird der Auftrag in seinem aktuellen Status angezeigt.